Montag, 19. September 2011

Richterin verbietet Massenmörder Breivik das Wort

norwegen-richterin-verbietet-massenmoerder-breivik-das-wort
hier ein artikel aus focus..zitat:
'... „Er wollte dem Gericht etwas sagen. Für die heute zu treffende Entscheidung war es nicht relevant, dementsprechend war es ihm nicht erlaubt, darüber hinaus etwas zu sagen“, berichtete Lund.
Zum Inhalt meinte Breiviks Anwältin Mette Yvonne Larsen im Rundfunksender NRK: „Er hat Dinge gesagt, die es nicht verdienen, ans Tageslicht gebracht zu werden.“ Es sei für die Öffentlichkeit nicht von Belang, Breiviks Äußerungen zu kennen. Die Richterin verhängte eine komplette Nachrichtensperre zu den Aussagen. ...  Die Richterin gab nach dem Termin an, dass Breivik die Einzelhaft mit Kontaktsperre als „Folter“ eingestuft habe....'




Ist so was normal im Rechtsstaat? Der Angeklagte berichtet über Folter in der Haft und die Richterin verbietet ihm nicht nur das Wort, sondern den versammelten Medienhuren gleich mit.
Sehr bedenklich, also ich würde zumindest gerne die Möglichkeit bekommen, für mich selber zu entscheiden ob ich seine Aussagen ernst nehme, oder nicht. Egal ob der Angeklagte sympathisch ist oder nicht. Es gilt immer noch: ...Unschuldig, bis die Schuld bewiesen ist.

Wenn die Offiziellen nicht mal die simpelsten Ihrer eigenen Regeln befolgen, dann brauchen sie sich nicht zu wundern wenn dann ab und zu mal einer Amok läuft. Der Unterschied ist: Er tötet hundert Menschen selbst, Und die Oberen lassen Millionen töten.
Er kann sich am ende raus reden.... " Aber ich hatte doch die Fahne umgebunden? Dann ist es doch erlaubt? ..-ham wir doch so bei der Armee gelernt?" 

Hat er vielleicht am Ende etwas ganz anderes sagen wollen?? Wir werden es wohl nie erfahren. mal sehen wann er auf Mysteriöse weise umkommt? kann nicht mehr lange dauern.

Kommentare:

  1. Zitat aus dem Artikel: "Die Richterin gab nach dem Termin an, dass Breivik die Einzelhaft mit Kontaktsperre als „Folter“ eingestuft habe."

    Entgegen deiner Behauptung wurde also niemand gefoltert. Wenn er seine 15 Minuten Ruhm vermisst, hat er halt Pech.

    AntwortenLöschen
  2. Wie geschrieben... das sagte die Richterin. Die Wahre Aussage werden wir wohl nie erfahren. Wenn es tatsächlich so ein Lappalie ist, wird wohl kaum eine Nachrichtensperre verhängt... Sie hat jetzt also Ihre eigene Nachrichtensperre gebrochen?

    Und wozu eigentlich die Kontaktsperre? War er nicht angeblich ein Einzeltäter? alles seltsam...

    AntwortenLöschen